Alles über Zac Efron

Dass Zac Efron (24) ein kleiner Casanova ist, wissen wir. Bei diesem Aussehen kein Wunder! Seit der High School Musical-Star nicht mehr mit Vanessa Hudgens (23) zusammen ist, sah man keine feste Freundin mehr an seiner Seite. Anscheinend genießt Zac erstmal ein wenig das Single-Leben, datet und flirtet hier und da ein bisschen.

Im Interview mit der Zeitschrift Women's Health wurde Zac gefragt, ob er dabei bestimmte Sprüche auf Lager habe, mit denen er die Girls rum bekommt. „Ich sage dann: 'Magst du eigentlich High School Musical?'“ Wie bitte? Interessanter Spruch. Doch der süße Zac meinte das nicht ganz ernst: „Ich mache nur Witze! Wenn die Situation stimmt, spendiere ich ihr einen Drink. Bin ganz spontan, nutze den Augenblick, bin ganz natürlich und mache ein bisschen Spaß.“

Wenn es dann doch mal ernster wird, kann Zac aber auch ganz romantisch sein und sich richtig ins Zeug legen. So verriet er in der Rachael Ray Show: „Ich schreibe einen Song...oder male etwas. So etwas ist eher mein Ding. Das ist viel persönlicher.“ Wie süß! Miss Hollywood würde ja gerne mal in den Genuss von einem von Zacs romantischen Songs kommen.
Zac Efrons (24) neuer Film „The Lucky One – Für immer der Deine“ steht bereits in den Startlöchern und angesichts des Trailers sollte jedem klar sein: Aus dem süßen High School Musical-Darsteller ist ein richtiger Mann mit Muskeln geworden! Doch der tolle Body des Schauspielers kommt natürlich nicht von ungefähr.

Wie Zac in einem Interview mit Men's Health erzählte, steckte da eine ganze Menge harte Arbeit hinter. Um Muskeln aufzubauen, trank Zac jeden Morgen einen Protein-Shake und aß dazu ein Omelett aus acht Eiern. Das ist leider keine sehr abwechslungsreiche Ernährung! Außerdem trainierte er fünf Tage die Woche und nahm so ganze neun Kilogramm an Muskelmasse zu. Das hat aus Zac einen richtig starken Mann gemacht: „Ich könnte so gut wie alles hochheben. Wenn du etwas vor mich hinstellst, finde ich einen Weg, es anzupacken.“

Dass so ein krasses Training kein Zuckerschlecken ist, ist keine Frage. Doch auch geistige Fitness ist wichtig, um sich zu überwinden. So gibt Zac zu: „Ich habe mich immer gefragt, ob ich die Willensstärke dazu hätte, um so etwas zu tun. Und ich werde immer stolz genug sein, um mir zu sagen, dass ich das kann.“ Als er sich dann selbst in „The Lucky One“ sah, war Zac ganz überrascht davon, wie er sich verändert hatte. „Am Ende des Films habe ich mich selbst gar nicht mehr erkannt“, gibt er zu. Ein Grund mehr, ins Kino zu gehen und seine neuen Muskeln zu begutachten, findet Miss Hollywood!
Zac Efrons (24) letzte große Kinorolle ist nun schon eine ganze Weile her. Seit dem Drama „Wie durch ein Wunder“ sind mittlerweile eineinhalb Jahre vergangen, in dem Episodenfilm „Happy New Year“ hatte er nur eine Nebenrolle und in „Der Lorax“ synchronisierte er lediglich. Doch nun können wir Zac endlich wieder in einer Hauptrolle auf der großen Leinwand bewundern! In „The Lucky One – Für immer der Deine“ spielt er Logan, einen Sergeant der US-Marine, der nun schon zum dritten Mal im Irak stationiert ist.

Eines Tages findet er auf dem Fußboden das Foto einer schönen Frau und hebt es auf. Im nächsten Moment schlägt an der Stelle, an der Logan eben noch stand, eine Rakete ein! Das Foto hat ihm also das Leben gerettet. Als Logan wieder nach Hause kommt, macht er es sich zur Aufgabe, die Frau zu suchen, deren Foto ihm im Krieg das Leben gerettet hat. Als er die hübsche Beth, gespielt von Taylor Schilling (27) gefunden hat, beginnt Logan, auf ihrer Hundezucht zu arbeiten und verliebt sich in sie. Als sich die Dinge gut entwickeln, kehrt plötzlich der Besitzer des Fotos aus dem Krieg zurück – Beths Ehemann...

Das klingt nach einer spannenden und sicher auch sehr romantischen Story, denn die Romanvorlage stammt von Nicholas Sparks (46), der auch schon für „Wie ein einziger Tag“ oder „Mit dir an meiner Seite“ verantwortlich war. Ab dem 26. April könnt ihr „The Lucky One“ im Kino sehen. Miss Hollywood wird ihn auf jeden Fall schauen, was ist mit euch?





Was bitte sagst du da, Zac? Du und kein Frauenschwarm? Vielleicht sollte der 24-Jährige nochmal einen Blick in den Spiegel werfen. Denn wenn Zac Efron unsere Herzen nicht zum Schmelzen bringt, wer tut es dann? Es gibt doch sicher kaum ein Mädchen und kaum eine Frau, die bei dem Anblick von Zac nicht ins Schwärmen geraten. Allein seine tollen blauen Augen, sein süßes Lächeln. Und mittlerweile ist auch sein Body alles andere als zu verachten! Aus dem ehemaligen High School Musical-Darsteller ist eben ein richtiger Mann geworden, für den sich nicht nur das jüngere Publikum interessiert.

Doch er selbst sieht das ganz anders und behauptete in der Show CBS Sunday Morning: „Ich weiß nicht, wie es ist, ein Frauenschwarm zu sein, denn ich denke nicht, dass ich einer bin.“ Und weiter fügte er hinzu: „Ich hasse dieses Wort. Ich hasse es. Es folgt dir überall hin, obwohl du es gar nicht verdienst. Und dann fragt man sich 'Warum?'“ Anscheinend fühlt sich Zac mit dieser Bezeichnung gar nicht wohl. Zu leugnen ist sie allerdings nicht, denn ganz offensichtlich ist der Großteil von Zacs Fans weiblich. Miss Hollywood findet die Bescheidenheit des Schauspielers lobenswert!
Zac Efron (24) weiß eines aus eigener Erfahrung: Vor einem Kuss muss man möglichst versuchen, auf Lebensmittel, die Mundgeruch verursachen, zu verzichten! Denn welches Mädel möchte sonst schon geküsst werden? Besonders bei Schauspielern ist es wichtig, dass sie auf ihren Atem achten, immerhin müssen sie im Laufe ihrer Karriere wohl viele Film-Küsse austauschen.

Hottie Zac ist da keine Ausnahme! Allerdings ist ihm einmal ein ziemlicher Faux-Pas bei einem Dreh passiert: Er hatte vor der Kuss-Szene das Falsche gegessen! Das Ergebnis? Echt peinlich, wie er laut Access Hollywood erzählte: „Ich hatte mal eine Kuss-Szene in einem anderen Film und davor habe ich ein Thunfisch-Sandwich gegessen. Es war die erste Szene und ich wurde auf meinen Mundgeruch angesprochen. Es war so peinlich... Man macht das einfach nicht, ich bin nicht so ein Typ!“  Mittlerweile achte er daher extrem darauf, vor jeglichen Kuss-Szenen viel Kaugummi zu kauen und bloß keine Zwiebeln zu essen. So hätte er sich zumindest auch für die intimeren Szenen in seinem kommenden romantischen Film „The Lucky One“ vorbereitet.

Tja, selbst wenn es für ihn mega-unangenehm war: Seine zukünftigen Kuss-Partnerinnen werden wegen seines Thunfisch-Traumas bestimmt stets einen Zac mit frischem Atem vor sich haben! Das ist doch auch schon einmal was, oder?
Er wünscht sich einen 4. Teil

Zac Efrons Herz schlägt noch immer für HSM

Ihr erinnert euch alle bestimmt noch ganz genau an den Film, der Zac Efron (24), Vanessa Hudgens (23) und Ashley Tisdale (26) mit einem Schlag berühmt gemacht hat, oder? Das war nämlich High School Musical! Auch die beiden Fortsetzungs-Teile kamen super an bei den Teens, immerhin war Teil 3 sogar an den Kinokassen ein Knaller!

Dieser Erfolg wird dem Cast wohl für immer in Erinnerung bleiben – aber wenn es nach Zac ginge, dann würde er am liebsten gleich nochmal den Troy Bolton mimen. Wie er angedeutet haben soll, seien seine Kollegen und Kolleginnen, und er selbst sowie so, Feuer und Flamme für einen weiteren Streifen um die „Wild Cats“. Laut showbizspy.com sagte er: „Ich kann nicht sagen, was passieren wird, aber tief in meinem Herzen weiß ich, dass ich sofort mitmachen würde! Es wäre toll!“

Zudem sei es ja auch gar nicht so unrealistisch, dass die Clique sich ein weiteres Mal zusammen auf der Leinwand zeigen wird: „Wer weiß? Die Zukunft kann man nicht voraussagen. Ich weiß nur, dass alle es so empfinden wie ich, und sich freuen würden, wieder dabei zu sein!“ Die Fans wären bestimmt auch prompt wieder am Start – ich zumindest fände es spitze!
So eine Promotion-Tour durch Europa kann durchaus anstrengend sein, da braucht jeder einmal eine kleine Pause zwischendurch! Und was würde sich da im schönen Italien neben Cappuccino trinken, Pizza essen oder sich auf irgendeiner Parkbank sonnen noch anbieten, um abzuschalten? Stimmt, ein Eis essen gehen.

Das soll ja so eine Spezialität unserer südeuropäischen Nachbarn sein. Da ließ es sich auch Zac Efron (24) nicht nehmen, sich eine Auszeit zu gönnen und sich mit Freunden ein echtes italienisches Gelato zu genehmigen, wenn er schon im wunderschönen Rom ist. Und dabei schien er die kühle Süßspeise auch sehr zu genießen! Kein Wunder, um den Animationsfilm „Der Lorax“ bekannt zu machen ist er momentan viel unterwegs, unter anderem war er auch schon in Spanien, um auf den niedlichen Familien-Film aufmerksam zu machen.

In den USA ist der Streifen bereits ein toller Erfolg, dort hat er quasi aus dem Stand die Kino-Charts erobert und es sich auf Platz 1 gemütlich gemacht. Wie es bei uns laufen wird, das wird sich im Sommer zeigen. Was aber wirklich schade ist: Nach Deutschland kommt Zac leider nicht während seiner Promo-Tour.
Zac Efron (24) hat echt Humor bewiesen bei der Premiere des Animationsfilmes „Der Lorax“. Da legte er sich zusammen mit seinem Kollegen Danny DeVito (67) mal flux einen gelben Schnauzbart um, um so auszusehen wie die niedliche Titelfigur aus dem Streifen. Und nicht nur das kam gut an bei den Fotografen, das ganze Movie überzeugte die Fans.

Denn die Dollar in den Kinokassen lügen nicht: Wie boxofficemojo.com berichtet, hat „Der Lorax“ den stärksten Kinostart aller Animationsfilme, bei denen es sich nicht um eine Fortsetzungs-Reihe handelt, hingelegt! Damit toppt „Der Lorax“ auch Kassenknüller wie etwa „Rango“! 70,2 Millionen US-Dollar – so viel hat die Geschichte, die auf einem Kinderbuch basiert, bereits eingespielt. Ein eindeutiger Platz 1 also in den amerikanischen Kino-Charts.

Ich bin ja schon gespannt, wie der Film in Deutschland ankommen wird. Da können wir zwar leider nicht Zacs Stimme lauschen, aber der Streifen ist bestimmt so oder so sehr sehenswert. Im Juli wird „Der Lorax“ auch bei uns in den Kinos starten.
Na, Mädels, was sagt man dazu? Sonst kennt man den süßen Schauspieler Zac Efron (24) ja vor allen Dingen als Herzensbrecher, der ab und zu mal Bart trägt. Zum Beispiel ein keckes Kinnbärtchen, oder einen gepflegten Drei-Tage-Bart. Das stand ihm natürlich super – aber dieses gelbe Haarbüschel in seinem Gesicht, was soll das denn?

Selbstverständlich handelt es sich hier nur um einen kleinen Spaß, den sich der US-Amerikaner erlaubt. Zusammen mit seinem Kollegen Danny DeVito (67) spazierte er bei der Premiere seines neuen Streifens, „Der Lorax“, den roten Teppich entlang, und diesen netten Gag konnten sich die beiden nicht verkneifen. Mit einem grellen, wuschigen Schnauzbart, wie ihn die niedliche Titelfigur trägt, zeigten sie sich vor den Kameras, und man sah deutlich: Die Zwei hatten schon eine Menge Freude daran, sich einfach einmal mit einem Kanarienvogel-gelben Schnäuzer zu präsentieren!

Passt ja auch hervorragend zum Film, denn immerhin handelt es sich um einen lustigen Animationsfilm für die ganze Familie. Danny und Zac hatten bei ihrer Arbeit als Synchronsprecher offenbar so viel Vergnügen, dass ihnen diese witzige Idee für den roten Teppich einfiel. Ganz schöne Kindsköpfe! Aber mal ehrlich: Ohne Bart gefällt uns Zac deutlich besser, oder?
Das ist der Darsteller aus High School Musical ja eigentlich gewöhnt - Zac Efron (24) wird von Fans und Fotografen belagert, egal, wo er sich zeigt! Das ist einerseits auf sein Talent zurückzuführen – natürlich aber auch seinem umwerfenden Aussehen und dem koketten Lächeln zu verdanken.

Mal ehrlich, Mädels, wenn er in eure Stadt käme, dann würdet ihr auch versuchen, ein Foto mit ihm zu schießen oder ein Autogramm zu bekommen, nicht wahr? Das dachten sich auch einige in Sao Paulo – und rückten dem Star laut Daily Mail ganz schön eng auf die Pelle! Es entstand ein richtiger Tumult am Flughafen, den Zac allerdings ganz locker nahm, immerhin hatte er eine Top-Security dabei. Inmitten des Geschreis und Kreischens fand er sogar noch kurz Zeit, um anzukündigen: „Ich freue mich total auf meinen Indie-Film 'Liberal Arts'. Leute sprechen mich schon an deswegen, das ist verrückt!“

Tja, verrückt war dieser Massenansturm auf den 24-Jährigen auch. Aber die Brasilianer sind nun einmal leidenschaftlich, kein Wunder, dass sie sich dann auch für die Ankunft ihres Stars so begeistern können!
Country-Schönheit Taylor Swift (22) beschränkte ihr Talent ja bisher eher auf die Musik, anstatt auf das Schauspielern. Bis jetzt sah man sie nur in einer einzigen Filmrolle, im 2010er Film „Valentine's Day“, wo sie an der Seite von Damals-Freund Taylor Lautner (20) spielte. Abgesehen davon hielt Taylor sich auf diesem Gebiet sehr zurück, spielte aber noch in einer Folge „CSI – Den Tätern auf der Spur“ mit. Nun ist sie immerhin wieder im Kino zu hören, und zwar im 3D-Film „Der Lorax“, in welchem sie der Figur „Audrey“ ihre Stimme lieh. Auch Schnuckel Zac Efron (24) ist mit am Start und spricht die Figur des „Ted“.

Taylor reicht dies aber anscheinend nicht, denn wie sie MTV verriet, wollte sie schon immer mal unbedingt Schauspielerin werden. „Die Schauspielerei ist etwas, das mich schon mein ganzes Leben fasziniert hat. Ich hätte gerne die Zeit, die Fähigkeit und die Liebe für eine Rolle, bei der ich diese Hingabe wirklich zeigen könnte.“ Das klingt ganz nach einer großen Leidenschaft, die Taylor da neben ihrem Hauptberuf hegt. Aber Miss Hollywood hat keine Zweifel daran, dass die hübsche Sängerin sicherlich noch ein paar tolle Angebote bekommen wird, die ihr die Möglichkeit bieten, zu zeigen, was für eine gute Schauspielerin in ihr steckt!
Nicht nur Justin Bieber (18) scheint auf „ältere Frauen“ zu stehen, wie seine Liebe zu Selena Gomez (19) beweist. Auch Zac Efron (24) scheint schon in jungen Jahren diese Vorliebe für sich entdeckt haben, wie er jetzt showbizspy.com erzählt hat.

„Ihr Name war Brook. Ich nehme an, sie war in der Highschool und ich war 12 oder jünger. Ich war wirklich total verknallt in sie. Sie war echt spontan und lustig. Ich und mein Bruder haben alles getan, um sie zu beeindrucken, was wirklich lächerlich war”, gibt Zac zu. So etwas hat der Süße heute zum Glück nicht mehr nötig! Das besagte Mädchen soll übrigens sogar noch seine Babysitterin gewesen sein. Ob die Gute wohl damals schon gemerkt hat, was für ein toller Kerl mal aus Zac werden würde? Miss Hollywood kann sich gut vorstellen, dass der Schnuckel auch mit 12 Jahren schon durch seine blauen Augen bezaubert hat!
Hach, das wäre ja auch zu schön gewesen! Taylor Swift (22) hätte als die neue Freundin von Zac Efron (24) wirklich eine gute Figur gemacht und Miss Hollywood munkelte ja auch schon, dass zwischen den beiden mehr laufen könnte. Doch nun stellte Taylor im Rahmen der Show von Ellen DeGeneres (54) klar: „Wir sind kein Paar!“ Schade eigentlich, denn die beiden scheinen sich sehr gut zu verstehen, wie man bereits in der Show gesehen hat. Vor Kurzem haben sie ja den animierten Film „Der Lorax“ zusammen synchronisiert.

Taylor erklärt weiter: „Es kann ja mal passieren, dass sich Co-Stars ineinander verlieben. Aber das passiert selten, wenn sie Co-Stars in einem animierten Film sind.“ Das kann gut sein, denn in dem Fall steht man ja nicht zusammen vor der Kamera. Außerdem fügte sie nicht ganz ernst gemeint hinzu: „Oh mein Gott, als wir unsere Synchronstimmen an den entgegengesetzten Küsten aufgenommen haben, hat es echt gefunkt!“

Schade, die beiden wären ein wirklich schnuckliges Paar gewesen, aber vielleicht werden sie ja umso bessere Freunde. Denn wie wir gesehen haben, haben die beiden ja viel Spaß zusammen!