Dass zu großer Ruhm eine Last sein kann, ist kein Geheimnis. Für all den Glamour zahlt man oft einen hohen Preis, muss einen großen Teil seiner Freiheit aufgeben und wird auf Schritt und Tritt beobachtet. Auch Katy Perrys (27) Leben ist stets Thema in der Öffentlichkeit. Vor allem ihre Trennung von Russell Brand (36) brachte sie fast häufiger in die Schlagzeilen, als ihre Musik. Ein Preis, den sie leider in Kauf nehmen muss. In der Teen Vogue gab Katy nun zu: „Ich habe es eigentlich schon satt, berühmt zu sein!“

Allerdings habe sie noch lange nicht genug davon, sich kreativ auszuleben. Und um dem nachzugehen, muss sie mit dem Rummel um ihre Person einfach klarkommen. „Ruhm ist, denke ich, nur ein widerliches Nebenprodukt von dem, was ich tue. Es ist eine ziemlich schwierige Kreatur – es ist die wilde Art eines Tieres. Es kann dich lieben und dich dann angreifen.“ Und obwohl einem als Star wohl viel Verrücktes passiert, will die hübsche „Firework“-Sängerin auf jeden Fall bodenständig bleiben: „Wenn man auf diese Stufe kommt, gibt es eine Menge Dinge, die nicht real sind, aber ich habe mich wirklich nicht verändert.“